Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Pressespiegel




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auf der Suche nach dem Torglück
 Beitrag Verfasst: 8. Sep 2018, 07:34 
Offline
Registriert

Registriert: 13. Mär 2012, 17:46
Beiträge: 5584
Quelle: Saarbrücker - Zeitung (veröffentlicht am 08.09.2018)
von Heiko Lehmann

Der Meister der Fußball-Regionalliga Südwest hatte in den vergangenen fünf Jahren immer mindestens 73 Punkte geholt. In dieser Saison wollte die SV Elversberg Meister werden und in die 3. Liga aufsteigen. Allerdings hat die Truppe von Trainer Roland Seitz nach sieben Spielen nur fünf Punkte auf dem Konto und bei zwei Unentschieden schon vier Mal verloren. Um auf 73 Punkte zu kommen, dürfte die SVE in den verbleibenden 27 Spielen nur noch zwei Mal verlieren und zwei Mal unentschieden spielen. Unmöglich?

„Wenn man das ehrlich betrachtet, dann werden wir dieses Ziel nicht mehr erreichen. Unser Start war viel zu schlecht“, sagt Roland Seitz, der von den Fans schon mehrfach zum Rücktritt aufgefordert wurde. „Ich habe nichts gegen die Kritik der Fans. Aber sie sollte bitte sachlich und nicht persönlich sein – und schon gar nicht unter die Gürtellinie gehen“, sagt Seitz. Außer gegen den FC Homburg hat die SVE in der Liga bislang tadellose Leistungen abgeliefert, traf aber trotz bester Chancen das gegnerische Tor nicht. Zudem sind acht Aluminium-Treffer und zwei nicht gegebene Elfmeter die SVE-Bilanz des Schreckens.

„Ich telefoniere fast täglich mit Präsident Dominik Holzer. Wir gehen diesen Weg weiter. Es passt ja im Prinzip alles, wir schießen nur keine Tore. Auch wenn das in diesem Sport keiner hören will“, sagt Seitz, der sich selber voll in die Verantwortung nimmt: „Ich habe diese Mannschaft zusammengestellt und trainiere sie. Wenn einer für das große Ganze verantwortlich ist, dann bin ich es.“ Einen Rücktritt schließt Seitz aus. „Erstens war ich schon immer ein Kämpfer. Zweitens würde man bei einem Rücktritt auf gutes Geld verzichten. Das macht keiner. Auch die Rücktritte in der Bundesliga sind in Wahrheit keine, sondern nur eine Einigung zwischen Trainer und Verein, damit der Trainer sein Gesicht wahrt“, sagt Seitz.

Die Mannschaft funktioniert, die Stimmung ist gut, keiner spielt gegen den Trainer, jeder will gewinnen. Damit das nun auch mit dem Toreschießen und dem Glück besser werden soll, hat Seitz am vergangenen Mittwoch gegen den pfälzischen Kreisligisten SV Spesbach testen lassen. 12:0 ging es aus, und die SVE-Stürmer konnten sich mal den Frust vom Schuh blasen.

An diesem Samstag, 14 Uhr, ist die SVE zu Gast bei der TSG Hoffenheim II. Ein Team, gegen das die SVE in den vergangenen Jahren immer gut aussah. Am Samstag vielleicht mit einer leicht veränderten Mannschaft. Gaetan Krebs, der mit seinem missglückten Versuch, auf Abseits zu spielen, für die 0:1-Niederlage gegen den SSV Ulm verantwortlich war, wird wohl auf der Bank Platz nehmen. Für ihn könnte Kapitän Leandro Grech ins zentral-defensive Mittelfeld rücken. Stürmer Muhamed Alawie wird nach einem schwachen Auftritt in der Saarlandliga-Mannschaft weiter nicht zum Kader zählen. Seitz schließt nicht aus, es auch einmal ohne gelernten Stürmer probieren zu wollen.


Nach oben 
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Foren-Übersicht » Pressespiegel


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de